„Ich bin geweiht, geheilt, gelöst in der Begegnung.“

     Jacob Levy Moreno (Begründer des Psychodramas, 1889-1974)

Mein Fokus 

Der schnellste Weg zur Lösung eines Problems ist oft die Gruppenarbeit: Aus dem Gefühl der Sicherheit und des Angenommenseins in der Gruppe entstehen Freude, Spontaneität der Begegnungen und kreative Freiheit. „Erleben statt überlegen“ – das Handeln steht im Vordergrund: Wo Situationen, Erfahrungen und Vorstellungen direkt empfunden und nicht nur gedanklich durchgespielt werden, können sich Lösungen einstellen.

Mein Ansatz

Auch bei der psychodramatischen Gruppenarbeit konzentriere ich mich auf die Lösungsfindung durch Nutzung innerer Stärken und Ressourcen.

Psychodrama (von griechisch psyche „Seele“ und drama „Handlung“) ist eine der ältesten Methoden der Psychotherapie und Gruppentherapie. Ihr Begründer Jacob Levy Moreno sah den Menschen als schöpferisches und soziales Wesen, das für sein eigenes Handeln wie auch das der Gemeinschaften, denen es angehört, (mit-) verantwortlich ist. Laut Moreno hängt die psychische Gesundheit des Einzelnen eng mit seiner Einbindung in diese Gemeinschaften zusammen. Um Probleme zu bewältigen, muss der Mensch sein kreatives Potential in sogenannten Handlungs- und Erlebensrollen entfalten

Meine Arbeitsweise ist stark beeinflusst durch meinen lieben, hochverehrten Lehrer und Mentor, Dr. Max G. Clayton (1935-2013). Er war ein Schüler Morenos und leitete das Australian College of Psychodrama. Ich bin ihm zutiefst dankbar für viele Jahre der Inspiration, für provokante und kreative Ansätze.

Die Themen

Psychodrama Gruppenarbeit ist zu einer ganzen Bandbreite von Themen möglich. Als Beispiel hier ein Auszug aus den Gruppenveranstaltungen, die ich in den letzten Jahren geleitet habe:

  • „Die Göttinnen in uns. Weibliche Archetypen“ – eine geschlossene Gruppe für Frauen
  • Erlebnisabende
  • Wochenendworkshops zu den Themen
    • Ziele setzen zum Jahresbeginn
    • „Du und ich“
    • Freiheit und Gebundensein
    • „I did it again“ – Beziehungsmuster und Familienhintergrund
  • Selbsterfahrungs- und Entwicklungsgruppen (fortlaufende geschlossene Gruppen, 1,5 Jahre)

Informieren Sie sich über zukünftige Events:

Newsletter abonnieren

Feedback

„Vielen Dank für den schönen Abend, die aufrichtige, ehrliche, tiefe Präsenz und das gemeinsame Lachen!“

Judit Keri (Tänzerin, Performerin und Choreographin)


„Mein Leben nahm dank Ihrer Hilfe eine entscheidende Wende. Ich hatte eine Verabredung und werde dieselbe Frau wieder treffen, aber wir begegnen uns nun völlig anders. Ich fühle ein gegenseitiges Aufeinander-Eingehen, tiefe Freude, Respekt und Akzeptanz.“

Zoltan Varga (Finanzanalyst)


„Ich denke mit Wehmut an jene Samstage zurück. Es waren jedes Mal Tage voller Wärme. Ich vermisse diesen Zustand, den wir gemeinsam erlebt haben: das Heraustreten aus dem Alltag, die volle gegenseitige Unterstützung ohne jeden Eigennutz. Es ist jetzt etwa ein Jahr her, dass wir in diesem etwas seltsamen Hause waren. Ich weiß gar nicht, ob ich mich schon bei euch dafür bedankt habe, dass ihr mich seither durch meine Schwangerschaft und meine Reifung als Mutter begleitet und euch so wunderbar um mich gekümmert habt.“

Krisztina Tasnadi (Lehrerin, Mutter)